Historie im Postkarten-Kalender

Die Stadtoldendorfer Stadtgeschichte – oder zumindest eine gute Auswahl davon – könnte im kommenden Jahr alltäglicher Begleiter im heimischen Wohnzimmer sein. Der Bürgerverein Stadtoldendorf gibt nämlich erstmals einen großen Kalender im DinA3-Format mit historischen Postkartenmotiven heraus, die allesamt aus dem Fundus des Stadtmuseums stammen.

Teilweise über 100 Jahre alt sind die Aufnahmen, die etwa mit einem Blick auf die Hoopstraße und Teile der einstigen Weberei Kübler (Motiv im Januar aus dem Jahr 1907) aufwarten können oder beispielsweise auch das Leitzenhaus mit der alten Evangelischen Kirche im Hintergrund aus dem Jahre um 1900 zeigen. Zu sehen ist auf einem Motiv auch das Gaswerk im Holeburgweg sowie weitere ausgewählte Postkartenmotive aus längst vergangenen Zeiten. Ein Blick in die Stadtgeschichte der Homburgstadt, den sich Stadtoldendorfer und vor allem Sammler nicht entgehen lassen sollten.

Verkauft werden soll der Kalender erstmals am kommenden Sonntag, den 13. August 2017 auf dem Mühlenanger, wenn dort das diesjährige Jazzfrühshoppen wieder zu einem musikalischen Event einladen wird. Danach sollen die Kalender dann im Reisebüro Touristik van Balen auf dem Marktplatz und bei Büro Direkt in der Fußgängerzone erhältlich sein.

Text/Foto: Sebastian Rustenbach

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen